Öffnungszeiten heute: von 08:00 bis 19:00 Uhr
Telefon: 08453/1484
Für Männer ist typgerechte Hautpflege sinnvoll
iStockphoto/LarsZahnerPhotography
Symbolbild

Rein und klar statt müde und fahl? Warum sich typgerechte Hautpflege für Männer lohnt.

Sie ist dicker, robuster, enthält mehr Kollagen und kann mehr Feuchtigkeit speichern – die Haut von Männern ist von Natur aus weniger empfindlich als bei Frauen und besser gegen Umwelteinflüsse geschützt. Dennoch ist auch die Männerhaut nicht vor Problemen gefeit.

Oft zu viel Talg

Da die Haut beim Mann viele Talgdrüsen besitzt, produziert sie reichlich Hautfett, das zu Pickeln und Pusteln führen kann, die Poren leicht verstopft und bakterielle Verunreinigungen fördert. Zudem kann die tägliche Rasur auch robuster Haut auf Dauer zusetzen. Und spätestens ab dem 30. Lebensjahr lassen auch bei ihm die Feuchtigkeitsreserven nach und die Haut wird dünner.

Creme nicht gleich Creme

Der Griff in die Cremedose der Partnerin ist zwar bequem, aber in der Regel keine gute Idee. Produkte für Frauen haben oft einen hohen Anteil an Lipiden. Davon produziert die Männerhaut meist selbst genug. Was bleibt, ist ein eher unliebsamer Fettglanz im Gesicht. Zudem enthalten viele Cremes für Frauen Teint-aufhellende Perlmuttpartikel.

Vor der Rasur

Wichtig ist, die Haut optimal auf die Rasur vorzubereiten. Dazu nach der Reinigung mit Wasser ein mildes Gesichtswasser oder Tonic auf ein Wattepad geben und damit die letzten Verunreinigungen von der Haut entfernen. Das öffnet auch die Poren für eine hautschonende Rasur.

Nach der Rasur

Nach der Rasur benötigt die Haut ein Plus an Feuchtigkeit. Deshalb die rasierten Stellen erst mit einer milden Lotion pflegen und danach eine Gesichtscreme auftragen, die zum Hauttyp passt. Feuchtigkeit und eine länger anhaltende Kühle auf der Haut spenden Lotionen mit Hyaluronsäure. Wir empfehlen Ihnen in Ihrer Apotheke gerne ein passendes Produkt.

Gut geschützt

An sonnigen Tagen sollte auch Mann das Haus nicht ohne Sonnenschutz verlassen. Statt die Körpermilch einfach fürs Gesicht zu nutzen, lohnt es sich, eine Sonnenschutzcreme aufzutragen, die auf den Hauttyp abgestimmt ist. So lassen sich zum Beispiel Pickel vermeiden. Trotz Schutz kann die Haut nach reichlich UV-Strahlung strapaziert sein, sodass sie an einem Sonnentag abends noch einmal Pflege verdient.

Typgerecht gepflegt

Produkte, die auf die Bedürfnisse der Haut abgestimmt sind, pflegen optimal und sorgen für einen klaren, wachen Teint:

Schon rasch nach der Reinigung des Gesichts beginnt die Haut zu glänzen. Sie ist sehr robust und meistens großporig. Dieser Hauttyp neigt leicht zu Unreinheiten.
• So wird sie richtig gepflegt:
Morgens und abends das Gesicht gründlich mit einem Waschgel oder einer Reinigungscreme mit Salicylsäure reinigen. Auf jeden Fall sollte ein Gesichtswasser, ruhig eines mit Alkohol, verwendet werden, denn die ölige Haut ist sehr robust. Ein Peeling pro Woche entfernt die abgestorbenen Hautschüppchen und reinigt die Poren. Spezielle Reinigungsmasken trocknen kleinere Pickel aus.
Wenn die Haut nach der Reinigung spannt, ist sie trocken und feuchtigkeitsarm. Sie ist in der Regel eher feinporig, schuppt leicht und neigt zu frühzeitiger Faltenbildung.
• So wird sie richtig gepflegt:
Stark duftende Cremes sind tabu, denn Parfüm kann die Haut reizen. Auch schäumende Reiniger sollten nicht verwendet werden, sie trocknen die Haut aus. Um ein Brennen zu vermeiden, immer ein Tonic oder Gesichtswasser ohne Alkohol verwenden. Benutzen Sie vor allem an kalten Tagen eine reichhaltige Pflegecreme. Regelmäßige hydratisierende Masken versorgen die Haut mit einer Extraportion Feuchtigkeit.
Mischhaut ist meist feuchtigkeitsarm und spannt leicht nach der Reinigung. Sie ist feinporig, schuppt leicht und neigt zur Faltenbildung. Allerdings gibt es oft auf Stirn, Nase und Kinn fettige Zonen. Manchmal tendiert sie zu Rötungen und juckt oder brennt.
• So wird sie richtig gepflegt:
Zur Reinigung eignen sich pH-neutrale-Produkte. Auf Seifen besser verzichten, sie können den Säureschutzmantel der Haut zerstören, was zu Irritationen führt. Tonics oder Gesichtswasser sollten alkoholfrei sein. Für die normale Haut geeignete Pflegecremes reichen in den meisten Fällen auch für die Mischhaut aus. Sind allerdings Stirn, Kinn und Nase fettig, sollte in dem Bereich mit einem Creme-Gel entfettet und die Wangenpartien mit einem reichhaltigeren Produkt gepflegt  werden.
Normale Haut ist straff und hat nur selten mit Pickelchen zu kämpfen. Sie reagiert nur unter besonderen Bedingungen wie starker Sonneneinstrahlung gereizt. Aber auch die normale Haut braucht richtige Pflege.
• So wird sie richtig gepflegt:
Zur Reinigung empfiehlt sich eine leichte Reinigungsmilch, die auch einen pflegenden Effekt hat. Nach der Reinigung ein Gesichtswasser oder Tonic ohne Alkohol verwenden, um eventuelle Reste der Reinigungsprodukte zu entfernen. Einmal pro Woche eine Gesichtsmaske füllt die Feuchtigkeitsdepots auf. Wer über 30 ist, benutzt am besten eine spezielle Anti-Aging-Maske.

Hände weg vom Pickel

Auch wenn der Drang groß ist: Hände weg vom Pickel. Unsere Finger sind nie klinisch sauber, so gelangen Bakterien ungehindert in die Haut. Dadurch kann eine Entzündung entstehen oder sich verschlimmern und Aknenarben oder Pickelmale entstehen. Sinnvoll ist eine Behandlung mit einer entsprechenden Anti-Pickel-Pflege. Ein Aktivkonzentrat mit Hyaluronsäure schützt Pickel vor einer erneuten Infektion und lässt sie nach etwa 48 Stunden verschwinden.

Frisch statt fahl

An manchen Tagen ist einem die Müdigkeit ins Gesicht geschrieben. Abhilfe schafft eine Feuchtigkeitspflege mit Anti-Müdigkeitseffekt für Gesicht und Augen. Sie lindert trockene Haut, einen fahlen Teint, Augenringe und Tränensäcke.

Michael Feistner,

Ihr Apotheker

Aktions-Angebote

15% gespart

GRANDEL

Professional Collection Hyaluron at night

PZN 11727076

statt 14,90 3)

3X3 ML (421,67€ pro 100ML)

12,65 €

Zum Shop
15% gespart

ROCHE-POSAY

Lipikar Lotion

PZN 12593011

statt 14,90 3)

200 ML (6,33€ pro 100ML)

12,65 €

Zum Shop
15% gespart

EUCERIN

UreaRepair PLUS Lotion 10%

PZN 11678159

statt 24,75 € 3)

400 ML (5,25€ pro 100ML)

21,00 €

Zum Shop
15% gespart

EUCERIN

DermoCapillaire kopfhautberuh.Urea Shampoo

PZN 9508059

statt 14,55 € 3)

250 ML (4,94€ pro 100ML)

12,35 €

Zum Shop
Unser Angebot

GRANDEL

Adventskalender 2019

PZN 15745711

25X3 ML (186,20€ pro 100ML)

46,55

Zum Shop
20% gespart

AVENE

Cicalfate Lippenbalsam

PZN 12742505

statt 5,90 3)

10 ML (47,00€ pro 100ML)

4,70 €

Zum Shop
20% gespart

AVENE

Cicalfate Handcreme

PZN 9948999

statt 12,90 € 3)

100 ML (10,30€ pro 100ML)

10,30 €

Zum Shop
47% gespart

KYTTA

Wärmebalsam

PZN 12358936

statt 15,97 € 3)

100 G (8,48€ pro 100G)

8,48 €

Zum Shop

Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).

Der Artikel hat Ihnen gefallen?

Dann teilen Sie ihn doch mit anderen.

Das könnte Sie auch interessieren

Margarethen Apotheke

Kontakt

Tel.: 08453/1484

Fax: 08453/9413


E-Mail: margarethen-apo@t-online.de

Internet: http://www.margarethen-apotheke.com/

Margarethen Apotheke

Marktstraße 4

85084 Reichertshofen

Öffnungszeiten

Montags bis Freitags
08:00-19:00 Uhr


Samstags
08:00-13:00 Uhr


Abgabe in haushaltsüblichen Mengen, solange der Vorrat reicht. Für Druck- und Satzfehler keine Haftung.
1) Zu Risiken und Nebenwirkungen lesen Sie die Packungsbeilage und fragen Sie Ihren Arzt oder Apotheker.
2) Angabe nach der deutschen Arzneimitteltaxe Apothekenerstattungspreis (AEP). Der AEP ist keine unverbindliche Preisempfehlung der Hersteller. Der AEP ist ein von den Apotheken in Ansatz gebrachter Preis für rezeptfreie Arzneimittel. Er entspricht in der Höhe dem für Apotheken verbindlichen Abgabepreis, zu dem eine Apotheke in bestimmten Fällen (z.B. bei Kindern unter 12 Jahren) das Produkt mit der gesetzlichen Krankenversicherung abrechnet. Der AEP ist der allgemeine Erstattungspreis im Falle einer Kostenübernahme durch die gesetzlichen Krankenkassen, vor Abzug eines Zwangsrabattes (zur Zeit 5%) nach §130 Abs. 1 SGB V.
3) Unverbindliche Preisempfehlung des Herstellers (UVP).